Tipps zur Vermeidung von Sportverletzungen, bevor sie auftreten

Sportverletzungen

Nichts kann einen Athleten schneller oder länger aufhalten als eine Sportverletzung. Sportler jeden Alters sind Sportverletzungen ausgesetzt. Zu den häufigsten Sportverletzungen zählen Verletzungen der Rotatorenmanschette, Verletzungen der Achillessehne, Frakturen, Knieverletzungen wie Meniskusrisse und Kreuzbandverletzungen, Knöchelverstauchung und Gelenkluxation. Glücklicherweise gibt es Dinge, die Sie tun können, um Sportverletzungen vorzubeugen, bevor sie auftreten. Wenn Sie ein Athlet sind, der in dieser Saison Verletzungen vermeiden möchte

SportverletzungenHier finden Sie Tipps zur Vermeidung von Sportverletzungen.

  1. Trinke genug! Für Sportler ist es sehr wichtig, viel Wasser und andere gesunde Flüssigkeiten zu trinken. Dies gibt Ihnen mehr Energie, wenn Sie aktiv sind, stabilisiert Ihre Körpertemperatur und beugt Muskelkontraktionen vor.
  2. Steigern Sie Ihr Training schrittweise. Viele häufige Sportverletzungen werden dadurch verursacht, dass die Trainingspläne zu schnell erstellt werden. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie die Intensität und Dauer Ihres Trainings schrittweise erhöhen.
  3. Ein gründlicher Übergang von Sport zu Sport. Auch wenn Sie in hervorragender körperlicher Verfassung sind, erfordern verschiedene Sportarten unterschiedliche Muskeln und Fähigkeiten. Wenn Sie eine neue Sportart ausprobieren, gehen Sie vorsichtig vor, um Verletzungen zu vermeiden.
  4. Schutzausrüstung tragen. Schutzausrüstung gibt es aus einem Grund: Sie darf nicht beschädigt werden! Mundschutz, Schutzbrille und Helme, Schienbein, Futter: Tragen Sie beim Sport immer die empfohlene Schutzausrüstung . Bevor Sie auf das Feld, auf das Spielfeld oder auf Ihr Fahrrad gehen, müssen Sie eine vorgefertigte Schutzausrüstung haben.
  5. Achten Sie darauf, zu erhitzen. Die Leute sind beschäftigt und manchmal scheint das Aufwärmen Zeitverschwendung zu sein. Bei Sportverletzungen kann ein paar Minuten Aufwärmen den Unterschied ausmachen. Stellen Sie vor dem Training eine gesunde Trainingsroutine auf, um Ihre Muskeln vorzubereiten und das Verletzungsrisiko zu verringern.
  6. Wenn es weh tut, hör auf! Viele Sportler zögern zu stoppen, wenn sie die ersten Injektionen einer möglichen Verletzung spüren. Dies gilt insbesondere für Verletzungen durch Überbeanspruchung, die nach und nach auftreten können, aber sehr hartnäckig und schwer zu behandeln sind.
  7. Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen. Wenn Sie wie viele Sportler sind, lieben Sie Ihren Sport, und eine Pause scheint eher eine Bestrafung als eine Belohnung zu sein. Jeder Mensch braucht jedoch von Zeit zu Zeit eine Pause. Stellen Sie sicher, dass Sie Ruhetage an Ihrem Tag einplanen, damit Ihr Körper Zeit hat, sich zu erholen und zu erholen, insbesondere nach hartem Training.
  8. Akzeptiere das Cross-Training. Unabhängig davon, welche Klasse Sie genießen, ist es immer ratsam, neue Klassen in Ihr Training aufzunehmen, um das Verletzungsrisiko zu verringern. Verschiedene Aktivitäten helfen Ihnen dabei, verschiedene Muskelgruppen zu entwickeln und gleichzeitig anderen Muskeln die dringend benötigte Ruhe zu geben.

Fazit

Selbst wenn Sie die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen, kann es zu Unfällen und Verletzungen kommen. Wenn Sie an Sportverletzungen leiden, sollten Sie einen qualifizierten Arzt aufsuchen, z. B. einen Orthopäden oder einen Sportmediziner.

Comments are closed.

de_DEGerman
de_DEGerman